Suche
Close this search box.

Brustkorrektur – Was ist möglich?

Brustkorrektur - individuelle Herangehensweisen für individuelle Probleme

Die Entscheidung für eine Brustkorrektur kann gesundheitliche, ästhetische oder persönliche Beweggründe haben. Jeder davon ist besonders und verdient eine individuelle Herangehensweise. Im Zentrum unseres Vorgehens steht deshalb das ausführliche Beratungsgespräch mit Ihnen als Patientin. Dabei ist es uns besonders wichtig, genau zu verstehen, was Sie sich von der Korrektur erhoffen und erwarten. Mit diesem Wissen können wir Ihre Wünsche berücksichtigen und Ihnen die für Sie am besten geeigneten Optionen vorstellen. Im Fokus stehen dabei schonende Operationstechniken, mit denen Dr. Wallstein das Risiko für Einblutungen und Komplikationen reduziert. Auch nach dem Eingriff ist Dr. Wallstein als Ihr Facharzt im Rahmen der Nachsorge persönlich für Sie da und steht Ihnen jederzeit für Fragen zur Verfügung. Antworten auf die wichtigsten Fragen rund um die Brustkorrektur haben wir hier für Sie zusammengestellt.

Wann brauche ich eine Brustkorrektur?

Eine Brustkorrektur kann in verschiedenen Situationen sinnvoll sein. Zum einen, wenn Sie unter einer genetisch bedingten Fehlbildung der Brust (z.B. Tubuläre Brust) leiden oder nach Gewichtsverlust, Diäten oder dem Stillen Veränderungen feststellen. Zum anderen, wenn Sie mit dem Ergebnis einer vorherigen Brustoperation nicht (mehr) zufrieden sind, beispielsweise aufgrund von Veränderungen des Körpers im Laufe der Zeit oder nicht erfüllten Erwartungen an das ursprüngliche Ergebnis. In beiden Fällen kann eine Korrektur der Brust durch einen erfahrenen Chirurgen wie Dr. Wallstein helfen, das Erscheinungsbild Ihrer Brust zu verbessern und Ihr Selbstwertgefühl zu stärken.

Brustkorrektur nach Brustvergrößerung

Immer wieder kommen Patientinnen auf uns zu, die mit dem Ergebnis einer früheren Brustvergrößerung unzufrieden sind. Das kann verschiedene Gründe haben: Manchmal ändert sich im Laufe der Zeit das ästhetische Empfinden und/oder Ihre Körperform. Das kann dazu führen, dass Ihnen Ihre Körpersilhouette nicht mehr so gefällt wie früher. Das kann dazu führen, dass Ihnen Ihre Körpersilhouette nicht mehr so gefällt wie früher. Sprechen Sie in diesem Fall mit uns und teilen Sie Ihre Unzufriedenheit und Wünsche mit. Mit Ihnen gemeinsam werden wir eine Lösung finden, um Ihre Brust nach Ihren Vorstellungen zu korrigieren.

In seltenen Fällen treten nach einer Brustvergrößerung Komplikationen auf, die ebenfalls eine Brustkorrektur erforderlich machen. Ein Beispiel hierfür ist die Kapselfibrose. Dank der gewebeschonenden und blutarmen Operationstechnik von Dr. Wallstein ist die Wahrscheinlichkeit einer Kapselfibrose sehr gering. Sie tritt als sehr seltene Komplikation nach einer Brustvergrößerung mit Implantaten auf. Bei der Kapselfibrose verhärtet sich die Bindegewebskapsel um das Implantat, was zu Schmerzen und einer Verformung der Brust führen kann. Auch bei einer Verschiebung oder Beschädigung des Implantats ist eine korrigierende Brust-Operation erforderlich.

Brustkorrektur nach Brustkrebs

Bei der Behandlung von Brustkrebs ist es in manchen Fällen nötig, die komplette Brustdrüse zu entfernen. In anderen Fällen reicht es aus, nur das Tumorgewebe zu entfernen. In beiden Fällen ist eine Rekonstruktion bzw. Korrektur der Brust erforderlich, um Ihnen wieder zu einer schönen, symmetrischen Brust zu verhelfen. Je nach Größe und Form der operierten Brust kommen hierfür verschiedene Techniken infrage. Welche Technik für Sie optimal geeignet ist, um Ihre Wünsche von einer neuen Brust nach einer Brustkrebs-Behandlung zu realisieren, ist individuell sehr unterschiedlich.

Bei einigen Patientinnen ist die Korrektur der Brust mit einer Brustverkleinerung, Neuformung des Brustgewebes und einer Bruststraffung verbunden. Bei anderen Patientinnen ist für eine gelungene Rekonstruktion eine Brustvergrößerung sinnvoll. Diese kann mithilfe von Implantaten oder Eigengewebe erfolgen.

In der Praxis von Dr. Wallstein sind Sie in besten Händen. Mit seiner Expertise steht der Chirurg in dieser herausfordernden Lebensphase an Ihrer Seite und hilft Ihnen, sich wieder wohl und schön zu fühlen.

Brustkorrektur mit Implantaten

Die gängigste Methode einer Brustkorrektur im Sinne einer Brustvergrößerung ist der Einsatz von Implantaten. Diese lassen sich präzise einsetzen und verändern sich selbst nicht, sodass das Ergebnis in seiner Form und Größe stabil bleibt. Eventuelle Asymmetrien lassen sich durch unterschiedliche Implantatgrößen gut ausgleichen. Dr. Wallstein achtet besonders darauf, den individuellen Wünschen jeder Patientin gerecht zu werden. Ob Sie sich einen sehr natürlichen, sportlichen oder etwas größeren Busen wünschen, Dr. Wallstein versucht, Ihre Vorstellungen bestmöglich zu erfüllen. In einem persönlichen Beratungsgespräch informiert und berät Sie Dr. Wallstein zu der Größe und Form der Implantate. Dabei besprechen Sie auch, welches in Ihrem Fall der beste Zugangsweg für den Einsatz der Implantate ist und wo diese platziert werden.

Brustkorrektur mit Eigengewebe

Alternativ zum Einsatz von Implantaten lässt sich eine Brustkorrektur in manchen Fällen auch mit Eigengewebe oder Eigenfett durchführen. Dabei wird Ihnen Gewebe (je nach Bedarf mit der jeweiligen Muskulatur und Gefäßen) aus dem Unterbauch, Gesäß oder Rücken in die Brust verpflanzt. Hierzu stehen verschiedene Techniken zur Verfügung, über die Sie Dr. Wallstein ausführlich informiert. Für manche Patientinnen kann auch eine Kombination von Implantaten und Eigengewebe oder Eigenfett die beste Lösung sein. Die Gewebetransplantation eignet sich besonders gut, wenn Ihre Brust nur um eine halbe bis ganze Körbchengröße vergrößert werden soll. 

Übernimmt die Krankenkasse die Kosten einer Brustkorrektur?

Die Krankenkasse bezahlt grundsätzlich nur medizinisch notwendige Eingriffe. Das gilt auch für Brustoperationen. Eine medizinische Notwendigkeit kann zum Beispiel nach einer Brustkrebsbehandlung bestehen. Erfolgt der Eingriff jedoch aus rein ästhetischen Gründen, müssen Sie die Kosten für die Operation selbst tragen. Hier haben wir weitere Informationen für Sie zusammengefasst.

Kommt es nach einer Brustkorrektur zu Schwellungen?

Ja, in den ersten Tagen nach der Brustkorrektur sind Schwellungen im Operationsbereich ganz normal. Diese klingen im Laufe der nächsten Wochen von selbst wieder ab. Wie lange dieser Prozess dauert, ist individuell sehr unterschiedlich. In der Regel sind die Schwellungen jedoch nach 3 Monaten komplett verschwunden und das endgültige Ergebnis der Operation sichtbar.

Übersicht
Für eine unverbindliche persönliche Beratung heißen Dr. Wallstein und sein Team Sie jederzeit Herzlich Willkommen!