Suche
Close this search box.

Facelifting ab welchem Alter?

Facelifting ab welchem Alter?

Das ideale Alter für ein Facelifting hängt von verschiedenen individuellen Faktoren ab, nicht allein vom Lebensalter. In meiner Praxis in München berate ich Sie gerne ausführlich darüber, wann der optimale Zeitpunkt für ein Facelifting bei Ihnen sein könnte. Dabei berücksichtige ich die spezifischen Bedürfnisse Ihrer Haut, Ihre persönlichen ästhetischen Ziele und wie Sie sich fühlen. Einige Patienten entscheiden sich bereits in ihren 40ern für ein Facelifting, während andere erst in ihren 70ern darüber nachdenken. In einem persönlichen Beratungsgespräch finden wir gemeinsam heraus, ob und wann ein Facelift für Sie sinnvoll ist, um Ihre Vorstellungen von jugendlicher Frische und natürlicher Schönheit zu verwirklichen.
Die natürliche Hautalterung
Die junge Haut ist geschmeidig, weich und glatt und dank der körpereigenen Kollagenproduktion ebenso fest wie elastisch. Doch mit fortschreitendem Alter produziert der Körper immer weniger Kollagen und auch die Hautregeneration verlangsamt sich. In der Folge bilden sich feine Linien, die zu tiefen Falten werden können. Der Verlust an Festigkeit und Elastizität macht die Haut schlaffer, was sich in Form von hängenden Wangen und schlaffer Haut am Hals bemerkbar macht. Der altersbedingte Rückgang des Fettgewebes lässt darüber hinaus das Gesicht eingefallener und damit auch älter wirken. Wann sich welche Alterserscheinungen in welchem Ausmaß zeigen, ist sehr unterschiedlich, denn viele Faktoren können die Hautalterung beeinflussen.
Einflussfaktoren auf die Hautalterung
Wie vieles andere ist auch die Hautalterung zu einem gewissen Teil genetisch bestimmt. Ein Großteil hängt jedoch von der individuellen Lebensweise ab. Eine ungesunde Ernährung, Alkohol und Nikotin, wenig Schlaf und viel Stress können auch im Gesicht ihre Spuren hinterlassen. Auch übermäßig viel UV-Strahlung hat einen negativen Einfluss auf die Haut. Mit anderen Worten: Wer genetisch vorbelastet ist, eine ungesunde Lebensweise hat und die Pflege seiner Haut vernachlässigt, wird mit höherer Wahrscheinlichkeit früher und/oder stärkere Anzeichen der Hautalterung zeigen. Um diese abzumildern und das Fortschreiten der Alterungsprozesse zu verlangsamen, bietet sich in vielen Fällen ein Facelifting an.
Facelifting für ein jugendliches Erscheinungsbild
Ein Facelifting ist ein chirurgischer Eingriff, der das Erscheinungsbild des Gesichts verjüngt, indem er die sichtbaren Anzeichen der Hautalterung verringert. Je nachdem, welche Alterungsanzeichen besonders ausgeprägt sind, kann das Lifting variieren. Üblicherweise werden bei einem Facelifting feine Linien und tiefe Falten, die sich im Laufe der Zeit im Gesicht gebildet haben, geglättet. Das geschieht in der Regel durch die Entfernung überschüssiger Haut im Gesicht und am Hals und die Straffung der Gesichtshaut. Dabei kann auch Fettgewebe neu positioniert werden, um Gesichtskonturen, die durch den altersbedingten Volumenverlust verloren gegangen sind, wiederherzustellen. All das kann dem Gesicht sein frisches und jugendliches Aussehen zurückgeben.
Ab welchem Alter ist ein Facelifting sinnvoll?
Ein Facelifting ist in der Regel erst dann sinnvoll, wenn das Gesicht bereits deutliche Alterserscheinungen zeigt. Hierzu gehören Falten, aber auch eine sichtbare Erschlaffung der Haut mit Haut- oder Gewebeüberschüssen. Wann diese in welcher Form auftreten, ist von Person zu Person sehr unterschiedlich und hängt von vielen Faktoren wie genetische Veranlagung, Lebensweise und Hautpflege ab. Auch was als deutliche Alterserscheinungen wahrgenommen wird, kann individuell stark variieren. Manche Personen stören sich an feinen Fältchen, andere fühlen sich unwohl, wenn ihr Gesicht deutlich sichtbare Falten aufweist. Deshalb lässt sich die Frage nach einem empfehlenswerten Alter für ein Facelift nicht pauschal beantworten. Da die Alterserscheinungen im Gesicht jedoch in der Regel frühestens im 4. Lebensjahrzehnt sichtbar werden, sind die meisten unserer Facelifting-Patienten zwischen 45 und 70 Jahre alt.
Übersicht

FAQs zum Thema Facelifting im Alter

Die natürliche Alterung der Haut lässt sich zwar nicht aufhalten, aber durch eine gesunde Lebensweise und gute Hautpflege können die Alterungsprozesse oft verlangsamt werden. Hierzu gehören vor allem eine gesunde Ernährung, viel Trinken (Wasser), der Verzicht auf Alkohol und Nikotin, ausreichend Schlaf und wenig Stress. Genauso wichtig ist ein guter Sonnenschutz mit hohem Lichtschutzfaktor und eine umfassende Hautpflege mit feuchtigkeitsspendenden Pflegeprodukten.
Grundsätzlich führen wir ästhetische Behandlungen nur bei volljährigen Personen durch. Ein Facelifting dient dazu, starken optischen Auswirkungen der natürlichen Hautalterung entgegenzuwirken. Diese sind von verschiedenen Faktoren abhängig, treten in der Regel aber erst ab dem 30. Lebensjahr auf und lassen sich anfangs oft mit minimal-invasiven Methoden behandeln. Ab dem 40. Lebensjahr lässt die Hautelastizität stark nach. Dann reichen diese Behandlungen oft nicht mehr aus, sodass nur ein Facelift den gewünschten Effekt erzielt. Die meisten unserer Facelifting-Patienten sind 45 Jahre und älter
Ein Höchstalter für ein Facelifting gibt es nicht. Voraussetzung für die Behandlung ist jedoch, dass Sie sich in einem guten Gesundheitszustand befinden und der Eingriff keine erhöhten Risiken birgt. Neben dem allgemeinen Gesundheitszustand ist auch die individuelle Hautbeschaffenheit zu berücksichtigen. Ein Facelift kann zwar das Erscheinungsbild verbessern, aber ab einem gewissen Alter nicht mehr alle Anzeichen der Hautalterung restlos beseitigen. Gerne informieren wir Sie in einem persönlichen Gespräch, was Sie von dem Eingriff erwarten können und beraten Sie über verschiedene Behandlungsoptionen.
Alternativ zu einem operativen Facelifting gibt es verschiedene minimal-invasive Behandlungsmethoden, die ebenfalls für einen frischeren und jüngeren Gesichtsausdruck sorgen. Hierzu gehören unter anderem die Injektion von Botulinumtoxin (kurz: Botox) und Fillern wie Hyaluronsäure. Darüber hinaus gibt es auch spezielle Liftingmethoden (zum Beispiel Fadenlifting) und Lasertherapien. Welche Methode die beste ist, hängt von verschiedenen Faktoren wie der individuellen Hautbeschaffenheit und den Bereichen, die optimiert werden sollen, ab und ist deshalb individuell sehr unterschiedlich. Lassen Sie sich in unserer Praxis beraten, wir stellen Ihnen gerne die verschiedenen Behandlungsoptionen und ihre jeweiligen Vor- und Nachteile vor.
Für eine unverbindliche persönliche Beratung heißen Dr. Wallstein und sein Team Sie jederzeit Herzlich Willkommen!