Suche
Close this search box.

Nase aufspritzen lassen – Schönheitschirurg Dr. med. Wallstein München

Schönheitschirurg München » Nase aufspritzen lassen

Nase aufspritzen lassen für schnelle und unkomplizierte Ergebnisse

Aufgrund ihrer zentralen Position im Gesicht kommt der Nase eine besondere Bedeutung für das optische Erscheinungsbild zu. Doch nicht alle Menschen sind mit der natürlichen Form oder Größe ihrer Nase zufrieden und möchten diese deshalb gerne korrigieren lassen. Neben der chirurgischen Nasenkorrektur gibt es die Möglichkeit, in unserer Praxis in München eine Nasenkorrektur ohne OP durchführen zu lassen. Denn unter bestimmten Voraussetzungen können Sie sich Ihre Nase einfach aufspritzen lassen. Bei diesem schonenden Verfahren unterspritzen wir gezielt bestimmte Bereiche in, an oder um Ihre Nase mit Hyaluronsäure. Diese Substanz bindet Feuchtigkeit und vergrößert so das Volumen des Gewebes. Dies können wir uns zunutze machen, um Unregelmäßigkeiten, Unebenheiten oder Verformungen Ihrer Nase optisch zu kaschieren oder neu zu modellieren. Bei dieser Methode profitieren Sie von einer Vielzahl von Vorteilen.

Vorteile einer Nasenkorrektur mit Hyaluronsäure

Die minimal-invasive Nasenkorrektur mit Hyaluronsäure bringt gleich mehrere Vorteile mit sich: Sie erlaubt es, auf eine sehr sanfte und schonende Weise Unebenheiten der Nase zu korrigieren, ohne dass Schnitte und eine Narkose notwendig sind. Damit fallen die sonst üblichen Narkose- und Operationsrisiken weg, die mit einem chirurgischen Eingriff einhergehen. Auch eine lange Heilungsphase entfällt. Stattdessen sind Sie unmittelbar nach der Behandlung – ohne lange Ausfallzeiten – wieder gesellschaftsfähig und das Ergebnis in der Regel sofort sichtbar. Da das Aufspritzen der Nase im Gegensatz zu einer OP nicht zu einem permanenten Resultat führt, können Sie jederzeit entscheiden, ob Sie die Behandlung auffrischen und das Ergebnis damit länger aufrechterhalten möchten.

Für wen bietet sich die Nasenkorrektur mit Hyaluronsäure an?

Die Nasenkorrektur mit Hyaluronsäure kann bei verschiedenen Nasenformen zu einer optischen Verbesserung führen, wie die folgenden Beispiele zeigen:

Bei einer sogenannten Sattelnase befindet sich eine deutliche Einsenkung (Delle) im unteren Drittel des Nasenrückens. Mit einer gezielten Hyaluronsäure-Injektion lassen sich diese Dellen in der Regel gut ausgleichen. Umgekehrt bezeichnet eine Höckernase eine Nase mit einem deutlich sichtbaren Höcker auf dem Nasenrücken. Durch die punktgenaue Injektion von Hyaluron vor und hinter dem Höcker lässt sich die Nasenkontur glätten und der Höcker damit optisch kaschieren. Die Nase wirkt dadurch harmonischer und sticht nicht mehr hervor. Dieser Effekt lässt sich auch bei einer zu langen Nase zunutze machen. Zwar kann Hyaluron die Nasenlänge selbst nicht verkürzen, doch durch die Injektion der Hyaluronsäure in den Nasensteg wird die Nasenspitze etwas angehoben, wodurch die Nase im Ganzen optisch kürzer wirkt.

Auch bei leichten Asymmetrien, kleineren Dellen und unregelmäßiger Kontur der Nase auf einer Seite kann Hyaluron für einen optischen Ausgleich sorgen und so das ganze Gesicht symmetrischer und damit auch harmonischer erscheinen lassen. Wichtig ist, dass Sie das sogenannte “Nase aufspritzen” von einem erfahrenen Arzt durchführen lassen, der das Hyaluron in der optimalen Dosierung an den richtigen Stellen injiziert und so für den gewünschten Effekt sorgen kann. In unserer Münchner Praxis führen wir diese Behandlung seit vielen Jahren regelmäßig durch, sodass Sie bei uns in besten Händen sind.

Was nach der Behandlung zu beachten ist

Die Behandlung wird ambulant in unserer Praxis in München durchgeführt, die Sie unmittelbar nach dem Nase aufspritzen wieder verlassen können. Sie sind sofort gesellschaftsfähig, sollten aber in den nächsten 1-2 Tagen auf körperlich anstrengende Tätigkeiten verzichten. Das gilt für Sport ebenso wie für schwere körperliche Arbeit.


Für einen schnellen und umfassenden Heilungsprozess empfehlen wir, den Behandlungsbereich nach der Unterspritzung vorsichtig zu kühlen. Damit verringern Sie das Risiko für Schwellungen und Rötungen, die aber auch sonst innerhalb kurzer Zeit wieder abklingen. Bitte verzichten Sie in den ersten 24 Stunden auf Make-up.

Nase aufspritzen mit Hyaluron: Die Kosten

Die Kosten für eine Nasenkorrektur ohne OP hängen vor allem von zwei Faktoren ab: dem Behandlungsaufwand und der Menge an benötigtem Hyaluron. Beides kann von Person zu Person variieren, deshalb können auch die Kosten unterschiedlich ausfallen. Selbstverständlich erhalten Sie nach einem persönlichen Beratungsgespräch in unserer Praxis in München und einer Voruntersuchung einen individuellen Behandlungsplan einschließlich der zu erwartenden Kosten.
Das Nase aufspritzen mit Hyaluronsäure ist eine minimal-invasive Behandlung, für die Sie etwa 10-15 Minuten Zeit einplanen sollten. Damit lässt sich der Termin gut auch in die Mittagspause oder nach Feierabend legen, ohne lange Ausfallzeiten befürchten zu müssen.

Hyaluronsäure ist eine natürliche Substanz, die im menschlichen Bindegewebe vorkommt und verstoffwechselt wird. Letzteres geschieht auch mit der injizierten Hyaluronsäure: Der Körper baut sie im Laufe der Zeit ab, wie lange dies dauert, ist individuell unterschiedlich. Nach den Erfahrungen in unserer Praxis in München halten die Ergebnisse der Nasenkorrektur mit Hyaluronsäure etwa 4-6 Monate an. Danach lässt auch der Effekt nach, der mit der Injektion erzielt wurde. Sie können das Ergebnis jedoch dauerhaft aufrechterhalten, indem Sie die Behandlung immer wieder auffrischen und sich regelmäßig die Nase aufspritzen lassen.

Die Nasenkorrektur mit Hyaluronsäure gilt als sehr risikoarme Behandlung. Zum einen gibt es beim Nase aufspritzen keine Operations- oder Narkoserisiken wie bei einer chirurgischen Nasenkorrektur. Zum anderen ist Hyaluronsäure als natürliche Substanz sehr gut verträglich und allergische Reaktionen so gut wie ausgeschlossen. Es kann jedoch zu vorübergehenden Rötungen und/oder Schwellungen an den Einstichstellen kommen. Diese klingen in der Regel innerhalb weniger Stunden bis Tage ab. In sehr seltenen Fällen können Infektionen oder Gefäßverschlüsse im Gewebe auftreten. Diese Risiken sind dank der hohen Hygienestandards in unserer Praxis in München und der jahrelangen Erfahrung mit Unterspritzungen sehr gering.
Sich die Nase aufspritzen lassen, hat in der Regel ästhetische Gründe und ist kein notwendiger medizinischer Eingriff. Deshalb werden die Kosten für die Nasenkorrektur mit Hyaluronsäure auch nicht von den Krankenkassen übernommen. Dies gilt für gesetzliche wie private Krankenversicherungen gleichermaßen. Bezahlt werden lediglich funktionelle Eingriffe, also Eingriffe, die medizinisch notwendig sind, weil sie bestimmte Funktionen (zum Beispiel die Nasenatmung) verbessern. Hier sind jedoch chirurgische Verfahren erforderlich und minimal-invasive Behandlungen wie das Nase aufspritzen mit Hyaluron nicht geeignet.
Übersicht
Für eine unverbindliche persönliche Beratung heißen Dr. Wallstein und sein Team Sie jederzeit Herzlich Willkommen!